Warten

 

Warten
© Aramesh

Warten,
dort, wo die Sonne sich erhebt,
wo der Gedanke
entflieht und im Morgentau
verdunstet.

Warten
am Stundenglas bleiernder Zeit,
Sterntaler zählend,
während sich am Duft der Mondblume
die Erinnerung erfrischt.

Warten
ist ein Kelch herber Wein, den ich leere,
um trunken dem Atem
der Nacht zu lauschen und im Herzen
Dein zu sein.

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Bergschafe aus Herdbuchzucht | Auch gut zu Vögeln?