Barbara Naziri - Literaturgarten der Aramesh

Sprachlos

Sprachlos
© Aramesh

  Zum Greifen nah, jedoch
Lichtjahre entfernt,
lebst Du
neben mir, ignorierst ungesagte
Worte, die ich nach innen weine.


Meine Tränen perlen ab am
Panzer Deiner Selbstgefälligkeit,
während die Verzweiflung
an meinen Eingeweiden nagt.

Wände aus Kristall rauben

uns den Atem, während wir
 wie
  Traumbilder berührungslos
aneinander vorbeischweben.

Noch glaubst Du Dich im
Vorteil, obwohl
Deine Gefühle
im Eisschrank erfrieren,
um
Dich vor Dir zu schützen.


Nein!
Wenn ich auch leide,

tauschen möchte ich
mit Dir
nicht ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben