Kashk-e bademdjan ( Auberginenpüree mit Trockenjoghurt)

Das Lieblingsgericht meiner Tochter:

 

Kashk-e bademdjan
(Auberginen mit Trockenjoghurt)



Kashk kommt vorwiegend aus dem Zentraliran. In Baumwollsäckchen wird frisch entrahmter und gesalzener Joghurt in die Sonne gehängt und getrocknet. Wenn die Masse formbar ist, werden kleine Klöße geformt und diese dann komplett getrocknet bis sie hart werden. So wurde Joghurt schon im alten Persien haltbar gemacht. Handelsüblich gibt es in iranischen oder afghanischen Läden eine pasteurisierte Form im Glas.

Zutaten:

4 Auberginen, geschält, längsseits teilen - je nach Größe in zwei - vier Teile
Öl zum Braten
1 große Gemüsezwiebel, fein gehackt
6 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 EL Kashk (je nach Geschmack)
2 EL getrocknete Minze, fein zerstoßen


Zubereitung:

Auberginen im Backofen lassen, bis die Haut beginnt zu platzen. So lässt sie sich leichter abziehen. Auberginenhälften salzen und auf Küchenpapier antrocknen lassen. Das Salz entzieht dem Gemüse Flüssigkeit sowie auch Bitterstoffe, so kann beim Braten etwas Öl eingespart werden. Ansonsten könnte das Gericht leicht überfettet geraten. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Auberginen-Scheiben von beiden Seiten braten und danach in einen Topf geben. In dem verbleibenden Öl die Hälfte der Zwiebelstückchen anbraten, die nicht zu dunkel werden dürfen!
Ganz zum Schluss die Knoblauchstückchen nur kurz erhitzen. Zwiebel-Knoblauch-Mischung mit Salz und Pfeffer über die Auberginen geben. Zutaten im Topf bei niedriger Hitze immer wieder verrühren, bis eine weiche Masse, eine Art Püree entsteht.
Kashk aus dem Glas in 2 EL heißem Wasser auflösen.


Anrichten:

Das Auberginengericht auf einer Servierplatte anrichten und Kashk darauf verteilen und mit der Minze, die vorher kurz in heißem Öl geschwenkt wurde bestreuen.
Verfeinert wird dieses Gericht noch mit Röstzwiebeln, die man ebenfalls in Öl anbrät und darüber streut. Und eine frische Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden und darüber streuen. Eine Messerspitze Safran (in Wasser gelöst und mit dem Kashk vermischt) rundet das Ganze noch ab.

 

Dieses Gericht kann man beliebig als Vorspeise anbieten oder als vegetarisches Hauptgericht mit Chelo oder Kateh.

 

Von:
An:


Nach oben


nPage.de-Seiten: Shijuu! werde Trainer oder Pokémon! | RadioRadio - Die Zeitschrift im Web