Prolog

Unter unterem Link (bei amazon) können Inhaltsverzeichnis und angeschnittene Textpassagen zum "Herbstgeflüster" eingesehen werden. Einfach blaues Dreieck rechts neben dem Buch anklicken:

http://www.amazon.de/gp/product/3740706686/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3740706686&linkCode=as2&tag=falkrichtinte-21#reader_3740706686

 

Prolog zum „Herbstgeflüster“….

Dieses Buch fängt mit einem Gebet an:

Gebet der Vereinten Nationen

„Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns Mut und Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst stolz den Namen Mensch tragen.“

***

Wir haben dieses Gebet der Vereinten Nationen bewusst an den Anfang gestellt, weil es dafür da ist, alle und jeden Menschen anzusprechen, damit es auf dieser Welt endlich besser würde.

Wir, Barbara Naziri und Peter Reuter, lernten uns kennen und schätzen – und wurden Freundin und Freund. Dies war und ist der Grundstock für dieses Buch, welches wir zusammen geschrieben haben. Es müssen nicht viele Worte zu den unterschiedlichen Kulturkreisen gesagt werden, in denen wir aufwuchsen. Zu unterschiedlich waren und sind auch die Erfahrungen mit den Menschen, die uns begegneten, und dem, was Leben heißt. Was uns zu Beginn verband: Wir beide schreiben und veröffentlichen.

Peter: „Barbara ist eine wunderbare Lyrikerin, welche es auf das Schönste schafft, die Gedanken, die Denkweise und die Sprache des ehemaligen und vermissten Heimatlandes in eine deutsche Sprache zu bringen, die mehr als einmal atemlos schön ist.

Die Menschen, der Mensch, die Menschin, die Kinder, sie stehen bei ihr stets und ausdrücklich im Mittelpunkt.“

Barbara: „Peter ist der geborene Satiriker. Er beschäftigt sich aus gutem Grund mit den menschlichen Empfindlichkeiten und hinter dem feinen Humor in seinem Schreibstil verbirgt sich stets ein Augenzwinkern. Seine Sichtweise der Dinge ist meist eine vollkommen unklare und manchmal auch obskure. Er versteht oft anders, als es vom Sender gemeint ist. Und das verheißt Spannung.

Als hoffnungsvoller Melancholiker liebt er die Menschen. Nun gut, nicht alle und nicht alle gleich. Aber als Freund, dessen Herz man durch das Hemd schlagen sieht.“

Es ist ein beiderseitiges Festhalten, ein Umarmen und ein stetes Anrennen gegen alle und so zahlreiche Umstände, welche die Menschlichkeit viel zu oft unmöglich machen. Und weil der Glaube an das Gute nicht gänzlich abhandenkommen darf, deswegen dreht sich dieses Buch absichtlich und meist um die folgenden Begriffe:

 

Persische Wörter…                      Deutsche Wörter….

• Ensaniyat                                    • Menschlichkeit

• Ensany                                       • Humanität

• Bakhshandegy                             • Barmherzigkeit

• Baradary                                     • Brüderlichkeit

• Yeganegy ..                                 • Einheit (der Menschheit)

• Digarmehri                                  • Nächstenliebe

• Azady                                         • Freundschaft

• Mehr                                          • Liebe

• Karamat Ensany                          • Menschenwürde

• Shahamat                                   • Zivilcourage

• Shukhdely                                   • Humor

Dieses Buch erzählt keine zusammenhängende Geschichte, es gibt keine Heldin, keinen Held. Es ist die Aufzeichnung und eine Sammlung von beiderseitigen Texten dessen, was als Dialog zwischen Schreiberin und Schreiber begann – und was zu dem Ihnen vorliegenden Buch wurde.

Gedichte und Kurzgeschichten wechseln einander ab, unterstützen und hinterfragen sich, stellen Grundsatzfragen und geben Antworten.

Was unseren Titel angeht, wir haben dieses Buch im Herbst 2015 zu Ende gebracht. Nach dem vor der Tür stehenden Winter folgt ein neues Frühjahr. Dieses wird erneut und wie immer den Versuch unternehmen und zeigen, wie es sein kann, wenn ein ganzheitliches Aufblühen zugelassen ist. Vielleicht sollten wir Menschen uns daran ein Beispiel nehmen.

Ihnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dieses Buch zu lesen und uns eventuell sogar zu verstehen, Ihnen unseren ganz besonderen Dank. Sie ertragen Widersprüchliches und Naives, Glückliches und Trauriges. Satirlichkeiten und andere Schmunzeleien sind ebenfalls vertreten. Wenn Sie nach der Lektüre das Gefühl haben, es habe sich gelohnt und man könne durchaus über einige der Texte nachdenken, und wenn statt der Antworten viele weitere Fragen im Raum stehen, dann haben wir Sie erreicht.

Danke, dass Sie unser Gast sind – und haben Sie es gut.

Ihre Barbara (Bary) Naziri                    Ihr Peter Reuter

Hamburg und Kapellen-Drusweiler, im Herbst 2015.





  • Broschiert: 512 Seiten
  • Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 1 (11. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3740706686
  • ISBN-13: 978-3740706685

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Querschnidsgelähmt | Toni`s Fotografie und Cycelsport